Ausbietung

01.08.2022

Der Landesbetrieb HessenForst lädt Sie zur Ausbietung von Nadelholz ein. Es handelt sich hierbei um einen Meistgebotsverkaufsverfahren frei Waldstraße.

Bitte beachten Sie die „Besonderen Bedingungen“ und der „AVZB HessenForst.

Der Zuschlag wird grundsätzlich dem höchsten, über den prozentualen Anteil errechneten Durchschnittspreis gewährt. Die Zuschlagserteilung behält sich HessenForst vor.

Mit Gebotszuschlag gilt des Holz als erworben. Im Anschluss wird ein gesonderter Vertrag auf Forstamtsebene erstellt. Danach wird das Holz in einem genau definierten Lieferzeitraum eingeschlagen und die vereinbarten Teilmengen bereitgestellt, sollten diese nicht bereits schon eingeschlagen sein.

Die Abrechnung des Holzes erfolgt nach RVWV Werksmaß oder dem von HessenForst ermittelten Waldmaß.

Die Besichtigung der Bestände während der Ausbietung ist nach Rücksprache mit dem Verkaufsforstamt generell möglich.

Bei Abrechnung über Werksmaß muss eine entsprechende Bürgschaft (Muster HessenForst) mit entsprechender Laufzeit und Höhe hinterlegt werden.

Aktuelle Ausbietungen:

ForstamtBesondere BedingungenMengeBieterzettelÜbersicht Verkaufslose
WetzlarTitelblatt & Besondere Bedingungenca. 70 Fm Küstentanne

ca. 40 Fm Tsuga
Bieterzettel
Frankenberg-VöhlTitelblatt & Besondere Bedingungenca. 2000 FM FichteBieterzettel
RüdesheimTitelblatt & Besondere Bedingungenca. 180 FM BucheBieterzettel
Herborn & Frankenberg-VöhlTitelblatt & Besondere Bedingungenca. 7850 RM NadelholzBieterzettelHerborn Schelderwald

Herborn Siegbach

Frankenberg-Vöhl Rodenbach


Frankenberg-Vöhl Bromskirchen